Startseite
Unternehmen
Informationen
Service
Schulung
Kontakt
E-Mail
Impressum
AGB
AGB Computerservice
AGB Wartung
AGB Internet
Sitemap


Allgemeine Geschäftsbedingungen
Wartungsvertrag Software / Hardware

 
Hier können Sie die AGB als pdf-Datei herunterladen und ausdrucken  

 
Sie benötigen den
Adobe Acrobat Reader
download
 

 
PDF-Datei
1. Vertragsgegenstand
Der Vertrag regelt die Wartung für alle in der als Anlage 1 beiliegenden Liste aufgeführten Geräte und Software durch "Computer – Service“. Hardware wird im Rahmen dieses Vertrages in Einheiten gezählt, wobei eine Einheit jeweils einen Computer inklusive Monitor und Drucker umfasst (ausgenommen sind Servereinheiten - die der gesonderten Vereinbarung unterliegen). Die bei dem Kunden eingesetzten Hard- und Softwareprodukte werden im gegenseitigen Interesse der Funktionstüchtigkeit und sicheren Arbeitsfähigkeit durch "Computer-Service" gewartet und betreut. "Computer-Service" bietet dem Kunden im Rahmen dieses Vertrages kontinuierlich umfassende technische und wirtschaftliche Beratung nach bestem Wissen bei Neuanschaffungen und/oder Erweiterungen bestehender EDV-Anlagen in Form von technischer Planung, Budget-Planung, Kosten-/Nutzen-Analysen und Empfehlungen seitens unabhängiger Marktforscher sowie aus Kontakten mit namhaften EDV-Herstellern, mit denen "Computer-Service" geschäftliche Verbindungen unterhält.
2. Vertragsdauer und Kündigung
Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Eine Kündigung kann jeweils zum Monatsletzten unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungszeit, frühestens jedoch nach Ablauf von 3 Monaten erfolgen. Der Vertrag kommt mit Eingang des vom Kunden unterzeichneten Vertragsformulars bei der Firma "Computer-Service" vorbehaltlich der Gegenzeichnung zustande. Die Serviceleistungen beginnen an dem in der Folge genannten Tag.
3. Wartungsumfang
"Computer-Service" erbringt während Ihrer Arbeitszeit (Montag bis Freitag 8:30-19:00 Uhr) Serviceleistungen, um die Betriebsbereitschaft der Computer-Anlage aufrechtzuerhalten. Die normalen Reaktionszeiten werden wie in Anlage genannt vereinbart und beziehen sich auf die Störungsannahme. Die Wartungsleistung umfasst alle, für einen ordentlichen Betrieb erforderlichen Arbeiten zur Softwarepflege. Enthalten sind Arbeitszeit und telefonische Hotline. Im Übrigen kann "Computer-Service" keine Haftung für Fehler der Softwareprodukte übernehmen. Führt "Computer-Service" aufgrund eines Auftrages des Kunden Serviceleistungen durch, zu denen sie nach diesem Vertrag nicht verpflichtet ist, so werden diese Leistungen dem Kunden nach den zurzeit gültigen Stundensätzen berechnet. Pro vertraglich vereinbarter Einheit erhält der Kunde ein Zeitkontingent von 1 Stunde pro Monat gutgeschrieben das er für Fehlerbehebungen, (vorbeugende) Wartung oder Beratung nach eigenem Ermessen verbrauchen kann. Der Durchrechnungszeitraum für verbrauchte Servicestunden beträgt 3 Monate. Stunden, die nicht innerhalb des Durchrechnungszeitraumes verbraucht werden verfallen. Stunden, die über das verfügbare Zeitkontingent hinausgehen werden nach den jeweils gültigen Techniker-Stundensätzen verrechnet. Für die Anreise wird eine Stunde vom Zeitkontingent abgebucht bzw. verrechnet. Das Erheben des Gesamtzustandes der zu wartenden Anlage inklusive der Durchführung eventuell notwendiger Anpassungen an "Computer-Service" Richtlinien ist nicht Gegenstand des Wartungsvertrages und vom Kunden vor Abschluss in Auftrag zu geben.
4. Ausschlüsse
Vom gegenständlichen Vertrag ausgeschlossen sind Verbrauchsmaterialien wie Farbbänder, Disketten, Toner und Materialeinsätze sowie Schäden durch Feuer, Wasserschäden, Blitzschlag, Vorsatz, Erdbeben, Kernenergie, Kriegsereignisse, Reparaturversuche des Kunden, Einbruch, Vandalismus und Diebstahl.
5. Wartungszeitraum
Betriebsstörungen werden von "Computer-Service" schnellstmöglich behoben. Eine vorbeugende Wartung wird nur bei solchen Geräten vorgenommen, die einem hohen Verschleiß unterliegen oder bei denen der Hersteller dies vorschreibt.
6. Haftung
"Computer-Service" gewährleistet, nach Maßgabe dieses Vertrages, einen ordnungsgemäßen Betrieb der in Anlage 1 aufgeführten Geräte. Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere auf mittelbare Schäden wie entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparung, Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden, Verlust von Daten usw. sind in jedem Fall ausgeschlossen. Die Haftung ist unabhängig vom Rechtsgrund, auf drei Monatsbeträge des vertraglich vereinbarten Entgelts begrenzt. Dies gilt nicht bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz seitens "Computer-Service".
7. Pflichten des Kunden
Der Kunde trägt dafür Sorge, dass die mit der Wartung beauftragten Mitarbeiter von "Computer-Service" nach Ankündigung, von Montag - Freitag in der Zeit von 8:30-19:00 Uhr, Zugang zu den in Anlage 1 aufgeführten Geräten haben. In besonders dringenden Fällen kann eine Wartung auch außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden. Der Kunde trägt die volle Verantwortung für die korrekte Durchführung der Datensicherung bzw. für alle gespeicherten Daten. Der Kunde verpflichtet sich die Geräte entsprechend den vom Hersteller herausgegebenen Bedienungsanleitungen zu betreiben. Alles vom Kunden verwendete Zubehör muss den vom Hersteller empfohlenen Normen entsprechen oder von "Computer-Service" als geeignet eingestuft werden. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass das Stromnetz gemäß den einschlägigen VDE-Normen ausgelegt und frei von Spannungsschwankungen und Störungen ist, die den Betrieb der Geräte beeinträchtigen. Beim Auftreten einer Störung teilt der Kunde diese Störung "Computer-Service" unverzüglich mit. Bevor der Kunde eine Serviceeinheit für den Techniker übergibt, hat er alle externen Geräte und Datenträger zu entfernen sowie für die Datensicherung Sorge zu tragen. Der Kunde verpflichtet sich, während der Geltungsdauer dieses Vertrages keine Drittfirmen zu Service-, Wartungs- und Reparaturleistungen heranzuziehen, es sei denn mit schriftlicher Genehmigung von "Computer-Service". Im Falle der Nicht-/Schlechterfüllung der Pflichten von "Computer-Service" ist der Kunde berechtigt, diesem eine angemessene Nachfrist zu setzen und nach fruchtlosem Ablauf vom Vertrag zurückzutreten.
8. Kosten
Die Abrechnung erfolgt durch vierteljährliche Rechnungsstellung. Die Zahlung hat bis zum Quartalsbeginn zu erfolgen. Die Wartungskosten können von "Computer-Service" aufgrund von Lohn- oder sonstigen Kostensteigerungen, jeweils zum 01.03. eines jeden Jahres zum nächsten Vertragszeitraum angepasst werden. Wartungsarbeiten, Datensicherung oder eine Datenrücksicherung/Neuinstallation von Software die auf Wunsch des Kunden außerhalb des oben angegebenen Zeitrahmens durchgeführt werden, werden mit den derzeit gültigen Stundensätzen von "Computer-Service" in Rechnung gestellt.
9. Verschiedenes
Sollte eine Bestimmung des Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich für diesen Fall, eine durchführbare und wirtschaftlich nächstlegende Lösung in beiderseitigem Interesse herbeizuführen. Gleiches gilt für etwaige Lücken des Vertrages. Gerichtsstand ist der Sitz des Unternehmens "Computer-Service". Der Kunde bestätigt hiermit, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von "Computer-Service" zur Kenntnis genommen hat und deren Anwendung auf diesen Vertrag zustimmt.
Stand 09/2009
© 2006 Website des Unternehmen netz-spezial
to Top of Page